AKZ-Kräfte können übernommen werden.

 

Zur ver.di-Information geht es hier.

 


 

Im April 2018 wurden die Ergebnisse der Auswertung der Beschäftigtenbefragung 2017 veröffentlicht.

Die Kolleginnen und Kollegen der Landesfachkommission Bundesfinanzverwaltung in NRW haben sich in einer Veröffentlichung kritisch mit den Ergebnissen auseinandergesetzt. Diese Veröffentlichung könnt Ihr hier nachlesen.

 

Die Ergebnisse können im Intranet in Controlling-Online unter dem Button "BEB 2017" aufgerufen werden. Eine direkte Verlinkung ist nicht möglich, weil der Zugriff nur für Beschäftigte der Bundesfinanzverwaltung möglich ist.

 


 

Die neue Ausgabe der Buschtrommel mit vielen interessanten Beiträgen findet ihr hier

 


 

Klare beamtenpolitische Positionen hat am 16. Mai 2018 der 21. DGB-Bundeskongress beschlossen.

Mehr darüber gibt es hier zu lesen.

 


 

Es ist nicht ganz einfach, herauszufinden, welche neuen Regelungen konkret (!) ab dem 25. 5. 2018 gelten und was für unsere ver.di-Seite maßgeblich ist. Am letzten Wochenende habe ich eine halbe Nacht im Internet verbracht und bin zu der Frage erst nicht viel schlauer geworden. In den meisten Artikeln ist von "Unternehmen" die Rede. Unzweifelhaft ist unsere Betriebsgruppe kein Unternehmen. Aber bevor wir u. U. einem "Abmahn-Anwalt" oder einem dubiosen "Verein" in die Hände fallen...

Um es kurz zu machen: wir haben die Datenschutzerklärung angepasst. Ansehen könnt Ihr Euch die aktualisierte Erklärung unter dem Menüpunkt "Impressum, Datenschutz", zu dem Ihr über die Menüleiste auf der Eingangsseite oder über diesen Link kommt. 

Wenn Ihr Fragen zum Datenschutz auf dieser Seite habt, meldet Euch bitte bei mir: RomanF  (@) gmx.org  (das @-Zeichen bitte ohne Klammern verwenden)

Herzliche Grüße und Glück-Auf

 

Roman Fickler

 

 


 

Zwar nicht ganz neu ist der folgende Beitrag, aber er beantwortet vielleicht die eine oder andere Frage aus dem Kreis der Kolleginnen und Kollegen:

Besoldung folgt Tarif

 


 

Am 17. April 2018 konnte in der dritten Verhandlungsrunde eine Tarifeinigung mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern erreicht werden.

 

Die kompletten Infos gibt es hier und hier

 


 

Die Arbeitgeber haben wieder kein Angebot vorgelegt, sondern die ver.di-Forderung als „viel zu hoch und in der Struktur schädlich“ abgelehnt.


JETZT DIE ANTWORT DER BESCHÄFTIGTEN: AKTIONEN UND WARNSTREIKS!!!

 

Hier der gesamte Beitrag